Einsätze 2018


22.Dezember

Gegen 10:45 Uhr wurden wir zu einem umgestürzten Baum zwischen Kreisverkehr Moosbach und Ottobeuren Alarmiert.

Da der Baum auf dem Radweg lag und somit eine Gefahr für Radler ausging, beseitigten wir diese.



13.Dezember

In einer Schreinerei in Klosterwald hat die Späneabsaugung einer Maschine Feuer gefangen. Durch den Örtlich zuständigen Einsatzleiter der Feuerwehr Guggenberg wurden wir auf Grund der starken Rauchentwicklung nachalarmiert. Glücklicherweise konnte die ebenso Alarmierte Feuerwehr Ottobeuren den Entstehungsbrand der bereits auf die Dachbalken übergeschlagen hat schnell Ablöschen. Somit war ein Eingreifen unserer Atemschutztrupps nicht mehr Erforderlich.

 

Bericht Ottobeuren: https://www.feuerwehr-ottobeuren.de

Presse: http://www.blaulichtticker.eu

 



11.November

Gegen 19.30 Uhr teilte ein Örtlicher Landwirt mir das er an seinem Anwesen starken Brandgeruch feststellte. Durch genauere Erkundung wurde festgestellt, dass sich eine im Fahrsilo mit eingelagerte Gras schicht sehr stark erhitzt hatte.

Wir bauten eine Wasserversorgung auf und begannen mit einem Bagger schicht für schicht abzutragen. Parallel wurden einige Messungen mit unserer Heumesssonde gemacht.



1.November

Heute stürzte ein Baum auf den Günztal Radweg nahe der Kläranlage. Wir zersägten den Baum und fuhren zurück ins Feuerwehrhaus. 



28.Oktober

Heute stürzte ein Baum auf den Radweg entlang der ST 2013 zwischen Ottobeuren und Moosbach-Kreisverkehr. Wir beseitigten die Gefahr, die für Radfahrer bestand und rückten nach kurzer zeit wieder ein.



3.Oktober

Gegen 20:20 Uhr wurden wir zu einer Ölspur alarmiert die sich vom Kreisverkehr Moosbach bis Richtung Ungerhausen durch den Ganzen Ort zog. Dieses wurde von uns mit Ölbindemittel abgebunden und aufgenommen. Zusätzlich stellten wir Warnschilder auf. Nach knapp 2 stunden konnten wir wieder Einrücken.



21.April

Heute wurden wir zu einem Waldbrand alarmiert. Wir konnten diesen schnell unter Kontrolle bringen und somit größeren schaden verhindern.

Wir überprüften die Umgebung großräumig auf weitere Glutnester, konnten aber nichts feststellen somit rückten wir nach kurzer Zeit wieder ein.



11.März

Heute wurden wir zu einer Erkundung alarmiert. Die Leitstelle teilte uns mit, dass aus einem Rohr eine braun/grünliche Flüssigkeit in den Krebsbach laufen würde.

Dies bestätigte sich auch nach Eintreffen an der genannten stelle.

Nach weiterer Erkundung konnten wir Feststellen das es sich um Gülle aus einem übergeschwappten Behälter einer nahe gelegenen Biogasanlage handelte.

Die Gülle floss anschließend über eine Drainage in einen Abflusskanal für Regenwasser und somit in den Krebsbach.

Da das Wasserwirtschaftsamt eine zu hohe Konzentration feststellte, wurde der Kanal mit einem sogenannten "Gully Ei" abgedichtet und nachlaufende Gülle in einen Behälter abgepumpt. 

 



15.Februar

Um 3.26 Uhr wurden unsere Feuerwehrmänner von der Sirene geweckt. Grund hierfür war ein gemeldeter Zimmerbrand in Ottobeuren. Anwohner eines Wohnblocks konnten Piepsen von Rauchmeldern und leichten Brandgeruch wahrnehmen.

Unter Atemschutz betrat die Feuerwehr Ottobeuren die entsprechende Wohnung. Dort wurde vergessenes Essen als Ursache für den Einsatz festgestellt.

Die aufgefundene schlafende Person wurde sicherheitshalber dem Rettungsdienst übergeben.

 

Bericht Ottobeuren: http://www.feuerwehr-ottobeuren.de

Pressebericht: http://www.new-facts.eu



25.Januar

Heute ist einem Mitglied unserer Feuerwehr ein Baum aufgefallen, der drohte auf die Straße zu stürzen . Wir sperrten für kurze Zeit die Ortsverbindungsstraße Hawangen - Ottobeuren und beseitigten die Gefahr.